News und Termine

Manchmal poppen in den Songs von The Caper die Assoziationen auf wie Fenster an einem schadhaften Windows-Rechner. Diese schöne Melodie, ist das Folk? Nein, das groovt doch. Außerdem wummert das E-Piano so warm, man muss eher an den Blue Eyed Soul der späten 60er-Jahre denken! Und die Gitarre, die fuzzt sich im Solo freundlich Richtung Powerpop. So Edwyn-Collins-mäßig! Ach! Klang die Stelle gerade nicht nach Ben Folds, den Florian Jakob doch so gerne mag? Das stimmt alles womöglich, gleichzeitig ist es aber gelogen. Denn die Summe ergibt bekanntermaßen mehr als die einzelnen Teile. Bei The Caper, dem Projekt des Hamburgers Florian Jakob, ergibt sie, das ist dann wohl die Idealvariante, etwas Eigenes. Eine Art Popmusik, die sich im besten Sinne des Wortes jeder Einordnung entzieht. Einen warmen Sound, der wie ein alter Freund wirkt, der abends plötzlich mit einer Flasche Bier am Esstisch sitzt. Man weiß nicht so recht, wie der ins Haus gekommen ist und warum, aber man freut sich. Man mag ihn schließlich.

Tickets unter diesem Link

Restkarten für 12,-€ an der Abendkasse

Veranstalter ist der Verein "Wir machen Kultur e.V.

 

Freigegeben in Termine und News

Endlich ist es wieder soweit!

Wir veranstalten unser eigenes Jahreskonzert...

wieder im Rudolf-Steiner-Haus

wieder mit Flügel und Kontrabass

wieder mit Lichtshow

und genau wie im vergangenen Jahr:

Freigegeben in Termine und News

Das 2013 gegründete A-Cappella-Quartett „baff!“ besteht aus vier musikbegeisterten jungen Menschen zwischen 19 und 22 Jahren: Anne Maj Hansen (Lübeck), Lilly Ketelsen (Leipzig), Jonathan Mummert (Winsen/Luhe) und Jörgen Roggenkamp (Berlin). Sie singen zusammen überwiegend eigene Songs in verschiedensten Stilrichtungen, aber auch Arrangements von bereits bekannten Stücken. Das alles geschieht nur mit ihren Stimmen, ganz ohne die Hilfe von Instrumenten.

Im Sommer 2015 brachte das Ensemble sein Debut-Album „Niemand anders“ heraus. Mit dem gleichnamigen Konzertprogramm ist „baff!“ nun seit fast 2 Jahren sehr erfolgreich unterwegs. Das zeigen zum Beispiel die Teilnahme am A-Cappella-Festival BerVokal 2015 und der 1. Preis in der Jurywertung bei der ScalaVokal 2016 in Ludwigsburg.

Dieser vielversprechende Weg wird nun mit der zweiten CD „Weiter atmen“ fortgesetzt, auf der die Sänger/innen über Situationen ihres Lebens singen, sich ihre Gedanken über die Welt und die Gesellschaft machen oder einfach nur der Musik ihren Lauf lassen.
Ab August 2017 wird das neue Programm auf vielen Bühnen Norddeutschlands zu hören und die neue CD auf der Band-Homepage zu kaufen sein.

Weitere Infos und Hörproben gibt es auf www.baff-acappella.de

Karten gibt es HIER!

Restkarten für 12,-€ an der Abendkasse

Veranstalter ist der Verein "Wir machen Kultur e.V."

Freigegeben in Archiv

Wir laden Euch herzlich ein, mit uns gemeinsam das Sommerfest der Kulturwerkstatt Hamburg zu feiern.

In diesem Jahr veranstalten wir das Sommerfest als letzten Programmpunkt vor der Sommerpause.

Es gibt ein musikalisches Rahmenprogramm in Form eines Chorkonzertes der Hamburg Voices.

Wir freuen uns auf Euch, Saskia Luise, Alex und Theo

Freigegeben in Archiv

Spielende Leichtigkeit, fesselnde Stimmen und Arrangements und überbordende Freude am gemeinsamen Singen, das ist es, was das Ensemble Klangbezirk in der deutschen A-cappella-Szene so einzigartig macht.
Klangbezirk betreten die Bühne, um Menschen zu berühren und ihre Zuhörer mitzunehmen auf eine Entdeckungsreise durch kleine und große Gefühlswelten und ihren eigenen, dicht verwobenen musikalischen Mikrokosmos. Charmant führen die vier Ensemblemitglieder durch den Konzertabend, teilen ihre Freude mit den Zuhörern und improvisieren als Zugabe auch gerne mal Songs auf Zuruf.

Freigegeben in Termine und News

Die fünf Vokalapostel aus Hannover wortwitzen nicht nur schlecht, sie singen auch gerne. Ganz ohne Instrumente stimmen sie mal heiter, mal nachdenklich und ersetzen oral Bigband, Orchester oder Kapelle. A-cappella eben. Wobei sich nicht nur Kenner der Szene auf ein besonderes Konzerterlebnis freuen dürfen. Genreübergreifend verbinden sie Tradition mit Innovation und Spontanität mit Professionalität.

Bei Laura, Sven, Josh, Silas und Ohlsen geht es somit auf und neben der Bühne drünter und druber.

Freigegeben in Archiv

"Der ungekrönte König der horizontalen Gitarre"  Dieter "bornzero" Bornschlegel - psychedelic freestyle sologuitar performance

Er sitzt passgenau zwischen allen Stühlen (Kultur News!) und ist der Mann mit dem ganz eigenen Kopf' (Rolling Stone) 'psychedelic freestyle guitar' nennt der Marburger Gitarren Virtuose, Sänger und Songschreiber DIETER BORNSCHLEGEL seine elektroakustische Soloperformance. Der ehemalige Gitarrist von GURU GURU und INGA RUMPF, der bereits in den 70ern in den Pop Polls zu den besten Rockgitarristen avancierte, nimmt uns mit seiner einzigartigen Spieltechnik auf die Reise durch seinen Kosmos aus eigenwilligen tanzbaren Pop Songs mit Space und Raum für Improvisationen.

Karten gibt er hier

Restkarten an der Abendkasse

Veranstalter ist der Verein Wir machen Kultur e.V.

 

Freigegeben in Archiv

Das TASTE Fest der Künste ist ein genreübergreifendes Kunstfestival, das jungen Kreativen die Möglichkeit bietet, sich und ihre Arbeiten in ungezwungener Atmosphäre zu präsentieren.

Zwei Tage lang bespielen Hamburger Künstler, Musiker und Tattowierer die Kulturwerkstatt - das Ganze mit viel Liebe zum Detail und einer Extraportion Hamburger Charme.

 

Mehr Infos und Tickets ausschließlich hier: 

www.taste-hh.de

VVK: 6€ / AK: 8€

Veranstalter ist TASTE- Fest der Künste.

Freigegeben in Archiv

Der Popchor "Nolimit" aus Ennigerloh (Münsterland) gastiert aus Anlass seines 10-jährigen Bestehens am Freitag den 16. Juni in Hamburg.
Der Chor hat unter der Leitung von Andreas Warschkow bereits verschiedene Auszeichnungen erhalten. Unter anderem den Titel Meisterchor und einen zweiten Platz beim Deutschen Chorfest in Stuttgart. Doppelkonzerte gab es unter anderem mit Maybebop, Vocal Line und Delta Q. Das Programm umfasst Rock und Pop Stücke der letzten 60 Jahre von John Miles über Amy Winehouse bis hin zu Queen.

 

Karten gibt es hier

 

Restkarten an der Abendkasse für 12,-€ erhältlich

Das Konzert wird veranstaltet von dem Verein Wir machen Kultur e.V.

 

Freigegeben in Archiv

Konzert der Kontraste

Am 1.Mai stehen die 6-köpfige Vocal-Band Africappella aus Johannesburg und der Chor Hamburg Voices (60 Sänger) gemeinsam im Rudolf Steiner Haus, Mittelweg 11, auf der Bühne. Mit ihren Stücken aus Pop, Musicals, Jazz und afrikanischer Musik werden sie den Saal beben lassen und pure Lebensfreude verbreiten.

Mehr Kontrast geht nicht: Mit Africappella und den Hamburg Voices treten zwei Chöre auf, die kaum unterschiedlicher sein könnten: Hier trifft die Südhalb- auf die Nordhalbkugel und südafrikanisches Temperament auf hanseatischen Charme. Es stehen an die 70 begeisterte Sänger auf der Bühne, die für Vocal-Musik brennen und ihre Leidenschaft an diesem Abend mit dem Publikum teilen werden - begleitet vom Klavier.

Schon seit Monaten freuen sich die Südafrikaner und Hamburger auf ihren ersten gemeinsamen Auftritt im Rudolf-Steiner-Haus. Hierfür reist das sechsköpfige Ensemble Africappella aus Johannesburg an. Die Profisänger verbinden seit 2006 (mit ihrer Musik- streichen) Vokal-Jazz mit kulturellen Einflüssen aus ihrer Heimat. Hamburg Voices gibt es seit 2013 und sie sind inzwischen der größte Pop- und Musical-Chor im deutschsprachigem Raum. In Hamburg sind sie sogar der einzige Chor dieses Genres. Sie singen Pop-Songs von Abba bis Pharell Williams und bekannte Hits aus Musicals wie Grease oder der Rocky Horror Picture Show.

Das Konzert wird veranstaltet von Wir machen Kultur e.V.

Karten gibt es unter diesem Link

Restkarten für 17,-€ an der Abendkasse

Freigegeben in Archiv